Radtour Reisebericht Sizilien Umbrien Abruzzen Toskana Italien (mit Höhenprofilen und Bildern)


Direkt zum Seiteninhalt

Lago del Salto Forca di Cerro Rieti L'Aquila

Etappen 1 - 5

4. Etappe (Mittwoch, 22. Juni 2005): Spoleto - L'Aquila

Detaillierte Route auf BikeRouteToaster.com

karte,radtour,abruzzen,umbrien,forca di cerro,forca dell arone,rieti,l'aquila

Etappendaten

Streckenlänge: 187 km 

Höhenmeter: 2.640 m

Abfahrt: 08:53 Uhr

Ankunft: 20:36 Uhr

Fahrzeit (netto): 8 h 53 min

Fahrzeit (mit Pausen): 11 h 43 min

v Ø (netto): 21,0 km/h

v Ø (mit Pausen): 16,0 km/h

Höhenprofil

höhenprofil forca di cerro forca dell' arrone lago del salto

Kurzbericht

Von Spoleto (Umbrien) aus fahren wir zunächst auf der S 395 aufwärts bis zum Forca di Cerro. Auf dem Paß gute Aussicht. Anschließend landschaftliche sehr reizvolle Abfahrt ins "Valnerina". Durch das selbige Tal geht es dann recht flach auf der S 209 bis nach Arrone. Dann über den Forca dell’ Arrone und die S 79 weiter nach Rieti. Es folgt ein längerer, steiler und aussichtsreicher Anstieg. Dann geht es aussichtsreich weiter auf einer landschaftlich sehr reizvollen, hügeligen Kammstrecke. Nach einer längeren Steigung dann Abfahrt bis zum Lago del Salto. Der See ist von Bäumen umgeben. Von der Strasse kein Ausblick auf den See bis kurz vor Fiumata (Brücke). Hier wollten wir eigentlich übernachten. Im Lebensmittelgeschäft sagt man uns, dass es noch weit bis zum nächsten Ort mit Unterkunft sei. Da der Ort nicht auf unserem Weg liegt, entschließen wir uns bis L’Aquila weiterzufahren. In sehr schöner Landschaft fahren wir dann den langen einsamen Anstieg bis zum "la Forca", von wo aus wir den Gran Sasso und tief unten im Tal L’Aquila liegen sehen. Dann lange abwärts bei mäßigem Gefälle bis 10 km vor L’Aquila. Dann weiter annähernd flach. Ins Zentrum von L’Aquila (Abruzzen) folgt noch eine kurze Steigung. L’Aquila kennen wir schon von einer früheren Radtour. Der Ort hat eine besondere Ausstrahlung - auch in der Woche sind Abends viele Menschen unterwegs.

Landschaftlich hervorzuhebende Abschnitte: Gesamte Strecke, besonders Abfahrt vom Forca di Cerro ins "Valnerina", Forca dell’ Arrone, Strecke Riete – Fiumata – la Forca - Villagrande

Verkehr: Viel Verkehr nur kurz vor L’Aquila. Ansonsten wenig bis sehr wenig Verkehr. Teilweise sehr abgelegene, einsame Bergregionen.

Übernachtung: Hotel "Duca Degli Abruzzi", 72 EUR mit Frühstück (Zweibettzimmer)
Bewertung: komfortable Zimmereinrichtung, Frühstück (Buffet) o.k.

Wetter

Vormittag

Mittag



Nachmittag

Abend



Höchsttemperatur bei 30°C

 

Bild 1: Dom und Burg in Spoleto

spoleto burg dom umbrien

Bild 2: Blick vom Forca di Cerro ins Tal von Spoleto

forca di cerro spoleto umbrien

Bild 3: Blick ins Valnerina (Abfahrt Forca di Cerro)

forca di cerro valnerina umbrien

Bild 4: Scheitelhöhe Forca dell'Arrone (auch zu sehen der Lago di Piediluco)

forca dell arrone lago di piediluco

Bild 5: Blick Richtung Monti Sabini (Nebenstraße von Rieti nach Longone Sabino)

monti sabini

Bild 6: Blick Richtung Monte Terminillo (Nebenstraße Rieti - Longone Sabino)

monte terminillo

Bild 7: Lago del Salto, Brücke bei Fiumata

lago del salto fiumata

Bild 8: Lago del Salto, Blick von der Brücke bei Fiumata

lago del salto

Bild 9: Blick zurück auf der Bergstraße zwischen Lago del Salto und Tornimparte

la forca tornimparte abruzzen

Bild 10: Scheitelhöhe "La Forca" zwischen Lago del Salto und Tornimparte

la forca tornimparte abruzzen

Bild 11: Talblick "La Forca", unten L'Aquila, oben Corno Grande (2912 m)

l'aquila corno grande abruzzen la forca

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü